FREIE PLÄTZE: Auf Anfrage
Tagesmutter in München-Pasing

Pädagogische Schwerpunkte


Hier finden Sie mein vollständiges Konzept im PDF-Format:

Krümelinos Konzeption


Selbständigkeit

Ein sehr wichtiger Punkt in meiner Rolle als Mutter und auch als Tagepflegeperson sind für mich die Weitergabe und das Übermitteln von Selbständigkeit direkt von Beginn an. Vor allem in den alltäglichen Aufgaben können sich schon die Kleinsten (ab einem Jahr ca.) mit einbringen und kleine, eigene Aufgaben übernehmen. Sei es bei Dingen wie Tisch decken/abräumen, Spielzeug einsortieren, Hände/Gesicht waschen, Oberbekleidung ablegen oder das selbständige Essen und Trinken mit altersgerechten Utensilien. Selbstverständlich ist es unabdingbar immer präsent zu sein und als helfende und unterstützende Hand, soweit notwendig, zur Seite zu stehen.


Wertschätzung/Anerkennung/Toleranz

Eine stetige Wertschätzung und Anerkennung gegenüber jedem Kind sind ein wichtiger Bestandteil einer sicheren Bindung. Indem ich jedem Kind unvoreingenommen und wohlwollend gegenüber trete, demonstriere ich meine volle Akzeptanz des Kindes. Ein Motto, welches meine Einstellung sehr gut ausdrückt, lautet: Jeder ist genau so gut wie er ist, jede Mutter ist die beste Mutter für ihr eigenes Kind. Oder um es in den Worten von Mutter Teresa auszudrücken:

„Wenn man Menschen verurteilt, hat man keine Zeit sie zu lieben!“


Sicherheit/Geborgenheit

In einer sicheren und geborgenen Umgebung betreut zu sein ist nicht nur für die Eltern wichtig. Ich möchte jedem Kind zeigen dass ich ihre Gefühle ernst nehme und sie entsprechend auch in negativen Situationen begleite. Das bedeutet für mich für das Kind da zu sein, mich für Trost, Zuneigung oder Nähe anzubieten aber keinesfalls aufzudrängen. Ein Aufzeigen und gegenseitiges Respektieren von Grenzen wie auch Regeln spielen hier in den verschiedenen Altersgruppen ebenso eine wichtige Rolle. 


Entfaltungsfreiheit/Entwicklung/Förderung im Spiel 

Jedem Kind ausreichend Raum zur persönlichen Entfaltung geben, seine Fähigkeiten und seine Umgebung selbst zu entdecken, halte ich für wichtig. Hierfür bediene ich mich der Freispielzeit. Jedes Kind kann hier nun selbst wählen und entscheiden mit was es sich beschäftigen möchte. An Hand der jeweiligen Situation unter Berücksichtigung des jeweiligen Entwicklungsstandes kann ich hier gezielt die verschiedenen Stärken der Kinder individuell fördern. Förderung ist in meinen Augen vor allem in den alltäglichen Dingen sehr nützlich. Auch in den einfachen Dingen wie das Halten eines Stiftes, das Auf- und Absteigen von einem Hocker oder das Sortieren von Spielzeug liegt eine gezielte Förderung der verschiedenen Entwicklungsbereiche. Ich bin der Meinung dass man nicht zwingend spezielle Spielsachen benötigt, sondern Kindern die Möglichkeit gegeben werden sollte sich auch intensiv mit Alltagsgegenständen zu beschäftigen.